• Navigation

Internationaler Museumstag & Vernissage

Tauchen Sie am Internationalen Museumstag in die aussergewöhnliche Geschichte von Germaine Winterberg ein. Dargestellt durch ein Künstlerteam.

Die Basler Ethnologin Germaine Winterberg ist eine beeindruckende Frau. 1936 in Basel geboren, reiste sie häufig in Südeuropa und Nordafrika, erstellte dort Aufnahmen von rituellen Gesängen und begann mit handwerklichen Objekten, Schmuck und Textilien zu handeln. Später folgten Reisen nach Syrien, Mexiko, Südostasien, aber auch nach Russland, Kuba oder Äthiopien Sie gehört zweifelsohne zu den Pionierinnen der Hippiebewegung, lebt ein nonkonformistisches Leben und steht gleichzeitig als Mutter immer auch mit beiden Beinen in der Realität. Das Künstlerteam Muda Mathis, Sus Zwick und Hipp Mathis hat unter dem Titel «L’univers de Germaine. Geschichten aus einem nonkonformistischen Frauenleben» diese unkonventionelle Biografie in einer ebenso unkonventionellen Erzählung festgehalten. Entstanden ist eine raumfüllende Lebensinszenierung, die am Sonntag, 19. Mai 2019, dem Internationalen Museumstag, im Kunstmuseum Thurgau eröffnet wird. Zusätzlich zur Vernissage können an diesem Tag vielfältige Vermittlungsangebote genossen werden.



Im Preis inbegriffen sind:

  • 1 Übernachtung in einem unserer einzigartigen Zimmer
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet mit vielen Produkten aus dem eigenen Gutsbetrieb
  • Getränke aus der Minibar 
  • W-LAN auf der gesamten Klosteranlage
  • Veloverleih (nach Verfügbarkeit)
  • Eintritt in das Ittinger Museum und Kunstmuseum Thurgau inkl. Gesamtprogramm
  • "Tourismusbeitrag TG" CHF 2.50 pro Person/Nacht
  • Service und Mehrwertsteuer
  • Parkplatz
  • Erlebnisangebote
  • WhatsApp
  • Email
  • Diesem Artikel folgen