Labyrinth-Route 6

Im Thymian-Labyrinth auf verschlungenen Pfaden Schritt für Schritt zur Mitte.

Etwas versteckt hinter Hecken liegt das Labyrinth neben dem Barockgarten - ein idyllischer Fleck inmitten der Gärten der Kartause Ittingen. Die Wege sind mit Thymianpflanzen in den sandigen Boden gezeichnet. Über 20 verschieden Arten sind zu finden.
Ein Labyrinth ist nicht zu verwechseln mit einem Irrgarten. Ein Irrgarten führt die Menschen in die Irre. Ein Labyrinth aber führt die Menschen, die es betreten, unbeirrbar auf ein Ziel zu: zur Mitte. Ein weiser Mann hat einmal gesagt: „Im Labyrinth verliert man sich nicht. Im Labyrinth findet man sich.“
Im Gehen wird der Weg durch das Labyrinth zur meditativen Übung. Der Blick richtet sich nach innen. Das äussere Gehen wird zu einem Gang durch die eigene Seele. Deshalb ist nicht der direkte Weg gefragt, auch Umwege gehören dazu. Das Ziel wird nicht gradlinig erreicht, sondern will in Stufen langsam erschritten werden.
  • Kultur
  • Wandern
  • Diesem Artikel folgen