• Navigation

Wanderjahr 2019

Zurück zur Natur - Spaziergänge von der Kartause Ittingen aus

Wandeln entlang des Kreuzgangs zur Klosterkirche war für die Kartäusermönche
eher Alltag, der sonntägliche Spaziergang hingegen diente der Erholung, fühlten sie sich doch «durch die Lieblichkeit der Einöde und die Schönheit der Flur aufgerichtet und neu belebt» – so die Statuten des Kartäuserordens.
Zum Spazieren und Wandern laden die ehemalige Klosteranlage und ihre Umgebung geradezu ein. Ob unterwegs auf verschiedenen Themenpfaden durch die Gärten oder auf einem Gang durch den Ittinger Wald, durch die Weinberge, über Wiesen und Äcker zur nahen
Thur oder zum Nussbaumersee, die Bewegung belebt die Sinne, tut gut und macht einen Besuch in der Kartause Ittingen zu einem ganzheitlichen Erlebnis.

Kultur und Natur Schritt für Schritt erleben

Die Natur rund um die Kartause Ittingen ist idyllisch. Zu jeder Jahreszeit lässt sich auf Spaziergängen Verborgenes und Unerwartetes entdecken. Der Ittinger Wald und der Nussbaumersee sind zusammen mit den Renaturierungsprojekten im Seebachtal ein wichtiger
Mosaikstein in der Landschaft von nationaler Bedeutung zwischen Thur und Rhein. Wir haben abwechslungsreiche Spazier- und Wanderrouten zusammengestellt.

Unterwegs auf eigene Faust – Routenvorschläge

Machen Sie sich auf den Weg, es hat für alle eine passende Route.
Wir wünschen erholsame und eindrückliche Natur- und Kulturerlebnisse.
Mehr Informationen zu den zwölf ausgewählten Routen finden Sie hier:

  • Gartenkunst-Route: Auf dem Gelände mit dem Audioguide Kunstwerke entdecken.
  • Ittinger Kloster-Route: Geführt von zehn Kurzhörspielen Menschen im Kloster kennenlernen.
  • Ittinger Schnitzeljagd: Entdeckungstour an versteckte Orte, etwa 60 Minuten. Karte erhältlich an der Réception.
  • Kohlemeiler-Route: Durch den Ittinger Wald zum Köhlerplatz – 30 Minuten hin und zurück.
  • Kunst-Route: Auf dem «Ittingen Walk» von Janet Cardiff werden Raum und Zeit zum sinnlichen Erlebnis.
  • Labyrinth-Route: Im Thymian-Labyrinth auf verschlungenen Pfaden Schritt für Schritt zur Mitte.
  • Ranft-Route: Bruder Klaus begegnen im lauschigen Ittinger Ranft oberhalb der Nordmauer des Klosters.
  • Rosen-Route: Mit dem Rosenbuch durch die Gärten spazieren und über die «Königin der Blumen» lesen.
  • See-Route: Wanderung zum Nussbaumersee und zurück, 3 bis 4 Stunden.
  • Wald-Route: 60-minütiger Rundgang durch den artenreichen Ittinger Wald.
  • Wasser-Route: Von der Quelle zu den historischen Brunnen.
  • Wein-Route: Wein-Erlebnispfad entlang der Rebberge.


  • Gärten
  • Kultur
  • WhatsApp
  • Email
  • Diesem Artikel folgen