Klimaneutraler Aufenthalt - Ihr Beitrag zum Klimaschutz

Im Rahmen der Initiative «Cause We Care» haben Sie die Möglichkeit, Ihr Seminar CO2-neutral zu buchen. Wir übernehmen für Sie die Kompensation.

Ihr Beitrag zum Klimaschutz

Die Initiative «Cause We Care» der Schweizer Stiftung myclimate gibt unseren Gästen die Möglichkeit, Klimaschutz lokal und global zu fördern. Mit einem freiwilligen Beitrag leisten Sie, geschätzter Gast, aktiv einen wirksamen Beitrag an den Klimaschutz.



Fischzucht mit eigenem Quellwasser


So funktioniert es

Ihr Beitrag zum Klimaschutz: Im Rahmen der Initiative «Cause We Care» kompensieren Sie mit CHF 2.- pro Zimmer und Nacht die CO2-Emissionen Ihres Aufenthalts.
Seminare und Tagungen können mit +1% der Veranstaltungskosten
(entspricht ca. CHF 1.50 pro Person/Seminartag) kompensiert werden.
Bei Hochzeiten und Banketten wenden wir ebenfalls die 1% Zuschlagskompensationsregel an.

Ihr Beitrag beruht auf Freiwilligkeit. Bitte teilen Sie uns bei der Buchung oder spätestens bei der Anreise mit, falls Sie den Beitrag zum Klimaschutz nicht leisten möchten.

Als Dank dafür verdoppeln wir den Beitrag!

Ein Teil der Summe wird für die Unterstützung hochwertiger internationaler Klimaschutzprojekte verwendet, die gebuchte Leistung ist somit klimaneutral. Myclimate wählt diese Klimaschutzprojekte aus und überwacht sie. Die verbleibende Summe investieren wir in lokale Nachhaltigkeitsmassnahmen. So erzielen unsere Gäste mit ihrem Engagement gleich eine doppelte Wirkung.



Grüner tagen


Qualitätskontrolle im Klostergarten


Unsere glücklichen Freilandhühner



Wir versprechen Ihnen, alle unvermeidbaren CO2-Emissionen Ihres Aufenthalts mit myclimate Klimaschutzprojekten auszugleichen. Sie profitieren dadurch von einem klimaneutralen Aufenthalt und fördern gleichzeitig eine nachhaltige Entwicklung, die Schaffung von Arbeitsplätzen, den Naturschutz und vieles mehr an Orten, wo dies besonders notwendig ist.
Gleichzeitig investieren wir nochmals den gleichen Betrag in lokale Nachhaltigkeitspro-gramme und reduzieren damit unseren eigenen CO2-Ausstoss und Energieverbrauch. So sorgen wir dafür, dass Aufenthalte bei uns noch klimafreundlicher und nachhaltiger sind.


Unsere beiden aktuellen Projekte


Wir investieren Ihren und unseren Beitrag aktuell in folgende zwei Projekte:
  • Ein Teil des Geldes fliesst in die Sanierung unserer historischen Dachflächen. Bei deren Sanierung werden defekte Dachziegel ersetzt, intakte gereinigt und wiederverwendet. Zudem wird die ganze Dachfläche isoliert, was zu beachtlichen Einsparungen - u.a. bei den Heizkosten - führt. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Das restliche Geld fliesst in ein internationales Projekt von myclimate. Wir haben das Projekt "Sauberes Trinkwasser für Schulen und Haushalte durch Filtersysteme" ausgewählt.

Wie wir Nachhaltigkeit in der Kartause Ittingen leben - ein paar Beispiele
  • Wir waschen und reinigen mit Reinigungsmitteln aus der MayaLav-Line von Steinfels, welche besonders umweltfreundlich sind. Eine Dosieranlage regelt den Verbrauch.
  • Rund 10% unseres Stromverbrauchs (120'000 kWh) produzieren wir mit unserer eigenen Photovoltaik-Anlage.
  • Für unsere Holzschnitzelheizung verwenden wir jährlich rund 2'000 m3 Holzschnitzel aus regionalem Holz. Dies entspricht ungefähr 166'000 Liter Heizöl, welches wir dadurch einsparen.
  • Bei sämtlichen Lüftungen wie auch bei Kühlgeräten und -Räumen, wo eine Warmwasseraufbereitung in der Nähe ist, nutzen wir die Wärmerückgewinnung, um das Boilerwasser vorzuheizen. Dadurch generieren wir 5-10°C.
  • Wir kochen saisonal und verarbeiten viele Produkte vom eigenen Bauernhof. Produkte, die wir nicht selbst herstellen, beziehen wir wenn immer möglich von lokalen Produzenten.
  • In der Landwirtschaft verzichten wir weitestgehend auf den Einsatz von Fungiziden und Herbiziden. Weitere Beispiele zur Nachhaltigkeit in unserem Gutsbetrieb finden Sie hier.
  • Im Sommer wird das Untere Gästehaus mit Quellwasser aus der klostereigenen Quelle gekühlt. Nachher fliesst das Wasser weiter in unseren Viehstall.
  • Die Bewässerung in unserer Gärtnerei sowie in allen Gärten erfolgt durch Meteorwasser aus unserem Weiher.
  • Wir verfügen über zwei Hochleistungs-Ladestationen für elektische Autos.
  • In den vergangenen Jahren haben wir jährlich rund CHF 100'000.- in eigene Nachhaltigkeitsprojekte investiert.




  • Hotel
  • Klimaneutral
  • WhatsApp
  • Email
  • Diesem Artikel folgen